Museum Briner und Kern

Sagen Sie's weiter


1201625

Ihre Firma?

In diesem kleinen, exquisiten Museum im Rathaus vereinen sich die der Stadt Winterthur vermachten Sammlungen der Herren Briner und Kern. Die niederländische Kunst des 17. Jahrhunderts und Porträtminiaturen stehen dabei im Mittelpunkt. Jakob Briner stiftete 1967 seiner Heimatstadt eine Sammlung von Gemälden alter Meister von der Renaissance bis zum Klassizismus und sorgte für deren weiteren Ausbau. Im Zentrum steht die niederländische Kunst des 17. Jahrhunderts mit biblischen Historien, Porträts, Alltagsszenen, Landschaften und Stillleben. 1998 erhielt die Stadt Winterthur die Porträtminiaturen-Sammlung Emil S. Kern geschenkt. Die über 500 Werke bieten einen Überblick über die europäische Bildniskunst vom 16. bis ins 19. Jahrhundert. Portraitminiaturen sind Kleinstporträts, die von den Damen der Gesellschaft oft als Schmuck getragen wurden. Sie sollten an besondere Ereignisse wie Geburten oder Hochzeiten oder an Verstorbene erinnern. Diese Miniaturen sind in anderen Museen oft verborgene Schätze, im Museum Briner und Kern stehen sie im Zentrum des Interesses.

Bewertungen

 

 Jetzt bewerten
0 0 5 0
> > > Museum Briner und Kern
> > > Museum Briner und Kern